Fachkraft für Systemgastronomie

Infos zum Beruf

Du lernst 3 Jahre: im Betrieb und in der Berufsschule. z.B. in Berlin: 3 Wochen Ausbildung im Betrieb und 1 Woche Berufsschule im Wechsel

Wo kannst Du den Beruf lernen?

In Betrieben der Systemgastronomie: Restaurants, Schnellrestaurants, Autobahnraststätten, Cafeterien in Kaufhäusern, Zoo und Freizeitparks

Was auf Dich zukommt

  • Gäste mit all ihren Vorlieben und Wünschen.
  • Du lernst vielfältig: Service, kochen, Personalplanung, Lagerhaltung und Warenpflege, Betriebswirtschaft, Marketing und Hygienestandards.
  •  Langes Stehen und Gehen. Du solltest also körperlich fit sein.
  • Arbeit, wenn andere essen gehen. Also auch abends, an Wochenenden und Feiertagen. Dafür bekommst du frei, wenn die Freibäder und Parks leer sind.

Was du mitbringst

  • Wenn jemand aus deinem Freundeskreis ein Fest vorbereitet, wirst du um Hilfe gefragt, weil du gut planen und organisieren kannst und dann auch alles reibungslos läuft.
  • Du genießt den Umgang mit Zahlen und Tabellen
  • Du kannst gut mit Konflikten umgehen und bleibst in Stresssituationen ruhig
  • Ein sauberer und gut sortierter Arbeitsplatz ist dir wichtig
  • An der sorgfältigen Zubereitung von Lebensmitteln hast du Freude
  • Du arbeitest gern zusammen mit anderen Menschen an den gleichen Zielen
  • Du beherrschst Deutsch schriftlich und mündlich auf B2
  • Einen MSA oder einen vergleichbaren ausländischen Schulabschluss mit guten Zensuren in Mathe

Was sind deine konkreten Aufgaben?

  • Du arbeitest in der Küche im Getränkeservice und bereitest Speisen nach der systemspezifischen Produktpalette zu
  • Du berätst Gäste über die Auswahl von Speisen und Getränken, nimmst Bestellungen entgegen und erstellst die Abrechnung
  • Du kontrollierst die Lagerwarenbestände, Bestell- und Lieferpapiere, lagerst die Waren fachgerechten ein, wendets das Fifo-System an, achtest auf einen kostenbewussten Einsatz von Waren
  • Du arbeitest im Büro und unterstützt bei Dokumentationsarbeiten, gibst bestellte und gelieferte Waren in das betriebliche Datensystem ein, wertest betriebliche Veranstaltungen aus

Wohin es nach der Ausbildung geht

  • Fachkraft für Systemgastronomie ist der internationalste der Berufe in der Gastronomie und Hotellerie. Die Ketten der Systemgastronomie agieren international. Du kannst überall auf der Welt arbeiten und Erfahrungen sammeln. Du bringst dafür das Wissen mit.
  • Betriebsleiter. Denn du hast alles gelernt, um einen Betrieb der Systemgastronomie zu leiten.
  • Oder Du machst Dich selbstständig und wirst Franchisenehmer*in eine systemgastronomischen Kette
  • Ausbilder*in im Betrieb, dafür brauchst du ein Ausbilderzertifikat.
  • Berufsschullehrer*in kannst du mit einer Weiterbildung und einem Referendariat werden.
Weitere Berufe kennen lernen